Skip to main content

Antwort

Wann muss ich ein formales Vergabeverfahren durchführen?

Bitte beachten Sie: Die Hilfestellungen und Erklärungen dieser FAQ sind keine Rechtsberatung.
Die rechtlichen Vorgaben und Regelungen finden Sie in den ANBest-P, dem Merkblatt Grundzüge der Vergabe der BKM (Bundesbeauftragte für Kultur und Medien), den aktuellen Handlungsleitlinien des BMWi vom 08.07.2020 und in der Unterschwellenvergabeordnung - UVgO.
Aufgrund der aktuellen pandemiebedingten Krisensituation wurde das Vergaberecht insgesamt erleichtert. Laut den derzeit gültigen Handlungsleitlinien des BMWi

  • muss erst bei einer Vergabe mit einem geschätzten Auftragswert ab 3.000 Euro (ohne USt) ein formales Vergabeverfahren durchgeführt werden,
  • können Leistungen unterhalb dieses Betrages (d.h. unter 3.000 Euro ohne USt) im Wege des sogenannten Direktauftrags ohne die Durchführung eines Vergabeverfahrens beschafft werden. Es gelten allerdings auch hier die Haushaltsgrundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit. Lesen Sie auch die Frage: Lesen Sie hierzu FAQ –> Was bedeutet der Grundsatz der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit?
Alle Fragen & Antworten